Aufwendungen für Arzneimittel bei Diätverpflegung als außergewöhnliche Belastung


BFH-Urteil vom 14.4.2015 – AZ: VI R 89/13
Aufwendungen für ärztlich verordnete Arzneimittel i.S.v. § 2 AMG unterfallen nicht dem Abzugsverbot für Diätverpflegung nach § 33 Abs. 2 Satz 3 EStG.Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.

Urteil vom 14.4.2015 (AZ: VI R 89/13)

Pressemitteilung des BFH Nr. 50 vom 22.7.2015

StBV