Status Buchung nicht möglich

Seminar-ID 2019-213

Referent Dipl.-Fw. (FH) Wolfram Gärtner

Ort und Termin 08.05.2019, 09:00 Uhr – 12:30 Uhr, Osnabrück
Select Hotel Osnabrück, Blumenhaller Weg 152, 49078 Osnabrück
15.05.2019, 09:00 Uhr – 12:30 Uhr, Hannover
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Verbandsgeschäftsstelle, Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover – Bitte nutzen Sie das Parkhaus des HCC –
17.05.2019, 09:00 Uhr – 12:30 Uhr, Bad Zwischenahn/Ohrwege
Gesellschaftshaus Ohrweger Krug, Querensteder Str. 1, 26160 Bad Zwischenahn/Ohrwege

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 100,00 und beinhaltet die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung.

Seminarinhalte Das neue BMF-Schreiben zur Realteilung von Mitunternehmerschaften wurde insbesondere aufgrund des BFH-Urteils v. 16.03.2017 – IV R 31/14, mit umfassenden Änderungen veröffentlicht, die dem Thema „Realteilung“ eine größere Bedeutsamkeit zukommen lassen. Nunmehr müssen steuerliche Berater(innen) zwischen der „echten“ und „unechten“ Realteilung unterscheiden, wobei die „unechte“ Realteilung als Gesellschafteraustritt mit Sachwertabfindung in das Betriebsvermögen des Austretenden zu verstehen ist. Im Kontext zur „echten“ Realteilung kann es bei einer „unechten“ Realteilung durchaus zu nicht gewollten Fehlinterpretationen kommen, die Berufskollegen(innen) möglichst vermeiden sollten.

Das Seminar wird einen soliden Überblick verschaffen, verbunden mit dem Ziel, die einzelnen Fälle voneinander abgrenzen zu können.

 

Gliederung

I. Aktuelle gesetzliche Regelungen zur Realteilung
II. Das neue BMF-Schreiben zur Realteilung v. 19.12.2018
1. Abgrenzung „echte“ Realteilung und „unechte“ Realteilung
a) Die „echte“ Realteilung (BFH v. 16.03.2017 – IV R 31/14)
b) Die „unechte“ Realteilung (BFH v. 16.03.2017 – IV R 31/14)
c) Aufdeckung der stillen Reserven (keine „unechte“ Realteilung)
2. Gegenstand der Realteilung
a) BMF v. 19.12.2018, BStBl I 2019, Abschn. II.
b) Vorherige Einbringung von Mitunternehmeranteilen
3. Begünstigte Realteilung
a) BMF v. 19.12.2018, BStBl I 2019, Abschn. III.
b) Friktionen in Fällen der „unechten” Realteilung
c) Körperschaftsklausel – § 16 Abs. 3 Satz 4 EStG
4. Übertragung in das jeweilige Betriebsvermögen der Realteiler
a) Umfang des Betriebsvermögens – BMF v. 19.12.2018, BStBl I 2019, Abschn. IV.
b) Unmittelbare Übertragung in eine andere Gesamthand
c) (Teil-)Anteilsübertragungen an Realteiler
d) Betriebsverpachtung im Ganzen
5. Realteilung mit Spitzen- bzw. Wertausgleich
a) Definition und Rechtsfolgen – BStBl I 2019, Abschn. VI.
b) Hinweise außerhalb des BMF-Schreibens v. 19.12.2018
c) Vermeidung eines Wertausgleichs
6. Ansatz des übernommenen Betriebsvermögens
a) Steuerliche Kapitalkontenanpassung – BStBl I 2019, Abschn. VII.
b) Auswirkung von Ergänzungsbilanzen
7. Veräußerung oder Entnahme innerhalb der Sperrfrist
a) Realteilung durch Übertragung von Einzelwirtschaftsgütern
b) Veräußerung durch Einbringung
c) Veräußerung von Einzelwirtschaftsgütern
8. Folgen bei Veräußerung oder Entnahme während der Sperrfrist
a) Rückwirkende Aufdeckung der stillen Reserven und weitere Folgen
9. Zeitliche Anwendung des neuen BMF-Schreibens v. 19.12.2018

 

Bitte beachten Sie: Es werden 3 Zeitstunden als Pflichtfortbildung für den Fachberater Unternehmensnachfolge anerkannt.

 

StBV