Status Buchung möglich

Seminar-ID 2019-224

Referent Dr. Christian Kläne

Ort und Termin 10.09.2019, 14:00 Uhr – 17:30 Uhr, Hannover 1
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Verbandsgeschäftsstelle, Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover – Bitte nutzen Sie das Parkhaus des HCC –
11.09.2019, 14:00 Uhr – 17:30 Uhr, Osnabrück
Select Hotel Osnabrück, Blumenhaller Weg 152, 49078 Osnabrück
19.09.2019, 14:00 Uhr – 17:30 Uhr, Bad Zwischenahn/Ohrwege
Gesellschaftshaus Ohrweger Krug, Querensteder Str. 1, 26160 Bad Zwischenahn/Ohrwege
25.09.2019, 14:00 Uhr – 17:30 Uhr, Hannover 2
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Verbandsgeschäftsstelle, Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover – Bitte nutzen Sie das Parkhaus des HCC –
26.09.2019, 14:00 Uhr – 17:30 Uhr, Stade
Stade Stadeum GmbH u. Co. KG – K-Zone, Schiffertorsstr. 6, 21682 Stade

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 100,00 und beinhaltet die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung.

Seminarinhalte Seit 2018 führen praktisch alle Finanzämter unangekündigte Kassenprüfungen durch. Selbstständigen mit viel Bargeschäft drohen aufgrund der Verschärfung des Verwaltungsvollzugs existenzgefährdende Schätzungen. Die Betriebsprüfer entdecken zunehmend Fehler in der Kassenbuchführung, auf die früher weniger geachtet wurde. Mängel in der Kassenbuchführung werden hart geahndet, spezialisierte Betriebsprüfer werten Registrierkassen und EDV-Systeme aus. Eine Übergangsregelung für sogenannte Altkassen ist Ende 2016 ausgelaufen. Ab 2020 gelten noch einmal schärfere Regeln. Parallel gerät auch die sogenannte offene Ladenkasse immer stärker in den Fokus der Prüfer. Auch die Rechtsprechung fordert eine nachvollziehbare und nachprüfbare Aufzeichnung der Bargeldeinnahmen. Auch formale Fehler können eine Schätzungsbefugnis begründen. Der Bundesfinanzhof stellt allerdings auch an das Handeln der Finanzverwaltung strenge Anforderungen. Das Finanzamt ist keinesfalls berechtigt, willkürlich zu schätzen, sondern muss Schätzungsbescheide nachvollziehbar und nachprüfbar begründen. Anhand praxisorientierter Beispiele wird aufgezeigt, wie Schätzungsbescheide überprüft werden können.

 

Praxisfälle

Praxisfall 1: Gastronomie, Kalkulation, Schätzung auf Kalkulationsbasis
Praxisfall 2: Bäckerei mit Filialen, Kassenführung mit vernetzten Registrierkassen und Back-Office-Software, Schätzung nach Richtsätzen
Praxisfall 3: Apotheke, Warenwirtschaftssystem mit Kassenmodul und Scannerkassen, griffweise Schätzung
Praxisfall 4: Eisdiele, Kassenführung mit elektronischer Registrierkasse und offener Ladenkasse (Mischfall), Quantilsschätzung
Praxisfall 5: Taxibetrieb, Kalkulation, Schätzung aufgrund Zeitreihenvergleich

 

Dieses Seminar wird in Sachsen-Anhalt von der Studien-Akademie Magdeburg (SAM) am 27.08.2019 in Magdeburg und am 28.08.2019 in Halle angeboten. Bitte melden Sie sich für diese Termine ausschließlich mit dem Anmeldeformular der SAM an.

 

 

StBV