Status Buchung nicht möglich

Referent Dr. Mirko Wolfgang Brill, RA/StB

Dr. Martin Strahl, StB


Ort und Termin 13.06.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Hannover
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Verbandsgeschäftsstelle, Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover – Bitte nutzen Sie das Parkhaus des HCC –

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 295,00 und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage und die erweiterte Pausenbewirtung.

Seminarinhalte Steuerrechtliche Fragen rücken bei gemeinnützigen Körperschaften und juristischen Personen des öffentlichen Rechts zunehmend in den Fokus der Finanzverwaltung – davon legen bereits beredt die zahlreichen höchstrichterlichen Entscheidungen Zeugnis ab, welche zu diesem Bereich ergangen sind.

Zugleich eröffnen sich mit Bezug auf gemeinnützige Körperschaften und juristische Personen des öffentlichen Rechts zahlreiche Chancen zur steuerlichen Gestaltung und Optimierung. Hier seien etwa bei gemeinnützigen Körperschaften Fragen der Finanzierung wirtschaftlicher Tätigkeiten sowie der Verbindung von Mittelanlage und Zweckverfolgung zu nennen. Juristische Personen des öffentlichen Rechts haben sich etwa auf die Anwendung des § 2 Abs. 1 UStG sowie des § 2b UStG spätestens mit dem Beginn des Jahres 2021 einzustellen.

Das Expertenseminar „Gemeinnützige Körperschaften und juristische Personen des öffentlichen Rechts“ vermittelt das notwendige Spezialwissen zur Abwehr- und Gestaltungsberatung in diesem wichtigen, zugleich noch jungen Feld der steuerlichen Beratung. Aufgegriffen wird auch das Gestaltungsinstrument „Stiftung“. Referenten sind Steuerberater Dr. Martin Strahl sowie Fachanwalt für Steuerrecht/Steuerberater Dr. Mirko Wolfgang Brill, die in der Praxis schwerpunktmäßig mit der Beratung gemeinnütziger Körperschaften und juristischen Personen des öffentlichen Rechts befasst sind.
Das Expertenseminar wird durch eine umfassende textliche Arbeitsunterlage begleitet, die auch im Nachhinein eine wertvolle Arbeitshilfe für die Praxis darstellen kann.

Gliederung

I. Beratungsbrennpunkt Gemeinnützigkeit der Zweckverfolgung

II. Beratungsbrennpunkte Kapitalertragsteuer und Rücklagenbildung
1. Kapitalertragsteuer und Rücklagenbildung bei juristischen Personen des öffentlichen Rechts
a) Ausgangsproblematik: Der BgA als „virtuelle Kapitalgesellschaft“
b) Anforderungen an die Rücklagenbildung
c) Weitere Aspekte und Beratungshinweise
d) Rücklagenbildung bei Einnahmenüberschussrechnung
2. Kapitalertragsteuer und Rücklagenbildung bei gemeinnützigen Körperschaften
a) Neues zur Kapitalertragsteuer auf Grund des UStAVermG
b) Neues zum Grundsatz der zeitnahen Mittelverwendung und Spendenabzug
3. Eckpfeiler der Rücklagenbildung

III. Beratungsbrennpunkt steuerliches Einlagekonto
1. Zuführungen zum steuerlichen Einlagekonto
2. Berichtigung des Feststellungsbescheids zum steuerlichen Einlagekonto
3. Verwendung des steuerlichen Einlagekontos – Problemfall „Bescheinigung gem. § 27 Abs. 3 KStG“

IV. Problemfeld steuerliche Außenprüfung
1. Mittelverwendungsgebot
2. Gebot der zeitnahen Mittelverwendung
3. Unmittelbarkeit

V. Beratungsbrennpunkt Vermögensverwaltung und Mission-related Investing
1. Eckpfeiler für Anlageentscheidungen
a) Anlagestrategien
b) Gebot zeitnaher Mittelverwendung
c) Mission-related Investing
2. Mission-related Investing am Kapitalmarkt
3. Mission-related Investing in der Realwirtschaft
a) Darlehensvergabe
b) Gewerbliche Beteiligungen
(1) Beteiligung an einer juristischen Person
(2) Beteiligung an einer Personengesellschaft

VI. Beratungsbrennpunkt Beteiligungen
1. Beteiligungen an Kapitalgesellschaften
2. Beteiligungen an Personengesellschaften

VII. Beratungsbrennpunkt Umsatzsteuer
1. Juristische Personen des öffentlichen Rechts im Spannungsfeld zwischen § 2 Abs. 1 UStG und § 2b UStG – Kooperationen und Leistungsaustausch
2. Umsatzsteuerfreiheit von Kostenteilungsgemeinschaften
3. Einlagenentsteuerung durch Vorsteuerberichtigung
4. Aktuelles zum Vorsteuerabzug

VIII. Die Familienstiftung als Gestaltungsinstrument
1. Gestaltungsziele: Schenkungsteuerersparnis, Asset protection
2. Gestaltungsprobleme: Aufhebung, Rückerwerb durch den Stifter

IX. Tax Compliance Management System bei Gemeinnützigen und der öffentlichen Hand

StBV