Status Buchung nicht möglich

Seminar-ID 2019-228

Referent Dr. Jörg Grune, Vors. Richter FG

Prof. Rolf-Rüdiger Radeisen, StB

Christian Sterzinger, Regierungsdirektor


Ort und Termin 12.09.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Hannover
Hannover Congress Centrum (HCC) – Blauer Saal, Theodor-Heuss-Platz 1-3, 30175 Hannover

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 295,00 und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage und die erweiterte Pausenbewirtung.

Seminarinhalte Die Umsatzsteuer hat ein Aufkommen von mehr als 220 Mrd. Euro pro Jahr in Deutschland. Nicht nur deshalb hat sie in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen: Gesetzgeber, Rechtsprechung und Verwaltung sind aktiver als je zuvor. Das Dickicht des Umsatzsteuerdschungels ist inzwischen kaum noch zu überblicken. Die steuerliche Beratung und Gestaltung ist ohne eingehende Hinweise auf die Umsatzsteuer nicht mehr denkbar.

Drei hochkarätige Experten aus Finanzgerichtsbarkeit, Verwaltung und Beratung des Umsatzsteuerrechts werden auf aktuelle Entwicklungen hinweisen und diese mit Ihnen diskutieren. Dabei ist der u.a. Seminarinhalt nur vorläufig und wird ggfs. aktualisiert.

Sichern Sie sich mit Ihrer Anmeldung schon jetzt einen Platz für das Seminar, das sich an in der Umsatzsteuer erfahrenen Berater wendet, die sich auf hohem Niveau fortbilden wollen.

 

Gliederung

I. Rund um die Rechnung
Von der Rechnungsberichtigung über die ordnungsgemäße Rechnung zur Rechnungsvorlage als solcher
II. Aktuelles zur Geschäftsveräußerung im Ganzen
III. Neues zu den Gutscheinen
Gesetzliche Vorgaben ab 2019, Verwaltungsauffassung, Abgrenzungsfragen und Praxisprobleme
IV. Ausblick auf die Änderungen zum 1.1.2020 nach den sog. „quick fixes“
Reihengeschäft, Konsignationslager, Nachweise für i.g. Lieferungen
V. Änderungen beim ermäßigten Steuersatz, von E-Books und E-Papers über Bootsliegeplätze bis zum „Steckerl-Fisch“ …
VI. Neuer § 4 Nr. 29 UStG zu den Kostengemeinschaften
VII. Neue Rechtsprechung des BFH zur Bruchteilsgemeinschaft:
1. Sind Bruchteilsgemeinschaften keine Unternehmer (mehr)?
2. Vorsteuerabzug der Bruchteilsgemeinschaft oder des beteiligten Gemeinschafters?
VIII. Steuerbefreiungen
1. Das Fahrschulurteil des EuGH
2. Vorlage an den EuGH Segel- und Surfkursen/-schulen
3. Sportvereine, Mitgliedsbeiträge und die MwStSystRL
4. Heilbehandlungen, insbes. Vorlage an den EuGH zur medizinischen Hotline (Gesundheitscoach)
IX. Neu ab 2019:
Betreiber elektronischer Marktplätze und die Haftung, §§ 22f und 25e UStG
X. Zuordnung von Leistungen zum Unternehmen – Zuordnungsfristen und der EuGH (Gmina Ryje-wo): Gibt es eine „Einlagenentsteuerung“ im Umsatzsteuerrecht?
XI. Die „Abwicklung“ der Bauträgerfälle durch die Rechtsprechung des BFH und der FG
XII. Die Holding im Umsatzsteuerrecht
1. Beteiligungsverwaltung im Unternehmen
2. Vorsteuerabzug beim Erwerb oder der Veräußerung von Beteiligungen
3. Vorsteueraufteilung im Konzern

 

 

StBV