Status Buchung möglich

Seminar-ID 2019-212

Referent Prof. Dr. Hans Ott, StB vBP

Ort und Termin 13.11.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Göttingen
Ghotel hotel & living Göttingen (ehemals InterCity Hotel) , Bahnhofsallee 1a, 37081 Göttingen
26.11.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Lüneburg
Seminaris Hotel Lüneburg, Soltauer Str. 3, 21335 Lüneburg
27.11.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Braunschweig
Stadthalle Braunschweig – Vortragssaal, Leonhardplatz, 38102 Braunschweig
28.11.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Hannover
Hannover Congress Centrum (HCC) – Glashalle, Theodor-Heuss-Platz 1-3, 30175 Hannover
02.12.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Bad Zwischenahn/Ohrwege
Gesellschaftshaus Ohrweger Krug, Querensteder Str. 1, 26160 Bad Zwischenahn/Ohrwege
03.12.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Osnabrück
Select Hotel Osnabrück, Blumenhaller Weg 152, 49078 Osnabrück

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 190,00 und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung – ausgenommen das Mittagessen.

Seminarinhalte Ertragsteuerliche Fragen rund um die mittelständische GmbH und deren Gesellschafter führen in der Praxis immer wieder zu Problemen. Ausgehend von den Problemen rund um die Gesellschafter-Fremdfinanzierung wird die Rechtsprechungsentwicklung zu ausgefallenen Finanzierungshilfen des Gesellschafters erörtert. Die hierzu geplanten gesetzlichen Änderungen sowie die verbleibenden Gestaltungsmöglichkeiten werden diskutiert. Anschließend wird die Übertragung von GmbH-Anteilen i.S.d. § 17 EStG behandelt und auf ausgewählte Aspekte der im mittelständischen Bereich vielfach anzutreffenden Betriebsaufspaltung eingegangen. In weiteren Teilen folgen Ausführungen zu den neueren Entwicklungen bei Gewinnausschüttungen und den Haftungsfallen rund um das steuerliche Einlagekonto. Einen Blick auf die Rechtsfolgen bei der Veräußerung von sperrfristbehafteten Anteilen sowie den Verlustuntergang nach § 8c KStG runden das Seminar ab. Die praxisorientierte Darstellung anhand ausgewählter Beispielsfälle ermöglicht eine sofortige Umsetzung in die Praxis.

Gliederung

I. Gesellschafter-Fremdfinanzierung bei der GmbH
1. Ausschluss aus der Abgeltungsteuer bei Gesellschafterdarlehen
2. Veranlassungszusammenhang nach Verzicht mit Besserungsabrede
3. Abgeltungsteuer bei mittelbar beteiligtem Gesellschafter
4. Darlehen und stille Beteiligungen bei der Angehörigen-GmbH

II. Ausgefallene Finanzierungshilfen bei Insolvenz der GmbH
1. Änderung der Rechtsprechung zu nachträglichen Anschaffungskosten
2. Vertrauensschutzregelung und Gesellschaftereinlagen in letzter Minute
3. Ausfall von Finanzierungshilfen als Kapitalverlust nach § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 EStG
4. Geplante gesetzliche Änderungen

III. Übertragung von GmbH-Anteilen i.S.d. § 17 EStG
1. Teilentgeltliche und entgeltliche Übertragungen
2. Übertragung in das Betriebsvermögen einer Personengesellschaft
3. Veräußerungsgewinn und Veränderung von Anschaffungskosten
4. Gründung einer Holding-GmbH durch qualifizierten Anteilstausch

IV. Ausgewählte Probleme der Betriebsaufspaltung
1. Sachliche Verflechtung
a) Unmittelbare und mittelbare Überlassung von Grundstücken und Gebäuden
b) Nicht im Eigentum des Besitzunternehmens stehende Wirtschaftsgüter
c) Patente und Mandantenstamm
2. Beendigung der Betriebsaufspaltung
a) Verkauf der Anteile an der Betriebs-GmbH
b) Einbringung des Besitzunternehmens in die Betriebs-GmbH
3. Gründung einer kapitalistischen Betriebsaufspaltung

V. Aktuelle Entwicklungen bei Gewinnausschüttungen
1. Steuerbefreiung nach § 8b KStG und Ausnahmen
2. Streubesitzdividenden und Schachtelprivileg bei der Gewerbesteuer
3. Geplante Änderungen bei ausländischen Schachtelerträgen nach § 9 Nr. 7 GewStG

VI. Update zur „Haftungsfalle“ steuerliches Einlagekonto und Einlagenrückgewähr
1. Nicht erfasste Einlagen und Korrekturmöglichkeiten
2. Rückzahlung der Kapitalrücklage und Bescheinigung nach § 27 Abs. 3 KStG
3. Entsperrung des steuerlichen Einlagekontos
4. Steuerliche Behandlung der Einlagenrückgewähr beim Gesellschafter
5. Zuordnung der Einlagenrückgewähr bei Anteilserwerb zu verschiedenen Zeitpunkten

VII. Sperrfristbehaftete Anteile und Sperrfristverletzungen
1. Entstehung sperrfristbehafteter Anteile
2. Rechtsfolgen bei Sperrfristverstoß
3. Einbringungsgewinn und steuerneutraler Erhöhungsbetrag
4. Gewerbesteuerliche Behandlung des Einbringungsgewinns
5. Ersatzrealisationstatbestände und Nachweispflichten

VIII. Anteilsübertragung und Untergang von Verlusten nach § 8c KStG
1. Verbleibender Anwendungsbereich des § 8c KStG
2. Fortführungsgebundener Verlustvortrag nach § 8d KStG
3. Verlustnutzung durch Verschmelzung
4. Forderungsverzicht mit bzw. ohne Gläubigerwechsel

IX. Aktuelle Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen

Dieses Seminar wird in Sachsen-Anhalt von der Studien-Akademie Magdeburg (SAM) am 14.11.2019 in Magdeburg angeboten. Bitte melden Sie sich für diesen Termin ausschließlich mit dem Anmeldeformular der SAM an.

StBV