Kommt es zum Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union, ist es nicht mehr an die Rechtsprechung des EuGH sowie die Mehrwertsteuersystemrichtlinie gebunden. Bei einem harten Brexit würden die für den europäischen Binnenmarkt geschaffenen Sonderregelungen auf Lieferungen und sonstige Leistungen keine Anwendung mehr finden.
Berlin – immer eine Reise wert! Speziell wenn es um unsere Steuergesetze geht. Wir laden unsere Mitglieder am 26. und 27. September 2019 zu einer exklusiven Bildungsreise nach Berlin ein, um gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen bei der Steuergesetzgebung zu werfen.
Der langjährige Hauptgeschäftsführer des Deutschen Steuerberaterverbands und Direktor des Deutschen Steuerberaterinstituts RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke (64) wird Ende März 2019 auf eigenen Wunsch in den wohlverdienten (Un-)Ruhestand treten.
Der GKV-Spitzenverband, die Deutsche Rentenversicherung Bund, die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See und die Bundesagentur für Arbeit haben sich mit einem überarbeiteten Rundschreiben zur beitragsrechtlichen Beurteilung von Beiträgen und Zuwendungen zum Aufbau einer betrieblichen Altersversorgung geäußert.
Eine zielorientierte und bedarfsgerechte betriebswirtschaftliche Beratung von Mandanten gewinnt immer mehr an Bedeutung und bietet zudem die Möglichkeit einer Professionalisierung und Markenbildung in den Kanzleien. Neben betriebswirtschaftlichem Fachwissen ist das Einsetzen von Methodenkompetenz jedoch unabdingbare Voraussetzung für eine professionelle und wirkungsvolle betriebswirtschaftliche Beratung.
Der vorliegende Referentenentwurf eines Gesetzes zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften (sog. JStG 2019) enthält auch wesentliche lohnsteuerrelevante Änderungen. Nachfolgend wird auf weitere wesentliche Änderungsvorschläge eingegangen.