Corona-Virus: Präsident Christian Böke wendet sich an die Finanzminister von Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

 

Kein Thema ist derzeit präsenter als die schnelle Verbreitung des Corona-Virus. Der Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt unterstützt vollends die Bestrebung, eine Ausbreitung weitestgehend zu verlangsamen. Unternehmen spüren bereits jetzt wirtschaftliche Schwierigkeiten. Einige Finanzministerien haben bereits reagiert. Sie haben steuerliche Maßnahmen angekündigt, um Unternehmen vor weiteren Liquiditätsengpässen zu bewahren. Als Hilfeleistungen stellen sie insbesondere Folgendes in Aussicht:

– Die Herabsetzung oder Aussetzung laufender Steuervorauszahlungen,
– die Stundung fälliger Zahlungen,
– der Erlass von Säumniszuschlägen,
– sowie der Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen.

Präsident Christian Böke würde es in diesem Zusammenhang sehr begrüßen, wenn auch die Finanzministerien Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sich diesen steuerlichen Maßnahmen anschließen. Sie stellen eine schnelle und unbürokratische Unterstützung dar.

Präsident Christian Böke bittet die beiden Finanzminister von Niedersachsen und Sachsen-Anhalt daher inständig, klarzustellen, dass Quarantänemaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus als Begründung für die Beantragung einer Fristverlängerung im Sinne des § 109 AO generell akzeptiert werden sollten.

Das Schreiben (unpersonalisiert) finden Sie hier >>

Stand: 13.3.2020

StBV