Status Buchung möglich

Seminar-ID 2020-279

Referent Dipl.-Fw. (FH) Jürgen R. Schott, StB

Ort und Termin 02.09.2020, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Bad Zwischenahn/Ohrwege
Gesellschaftshaus Ohrweger Krug, Querensteder Str. 1, 26160 Bad Zwischenahn/Ohrwege
03.09.2020, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Melle-Osnabrück
Van der Valk Hotel, Wellingholzhausener Straße 7, 49324 Melle – ACHTUNG: Geänderter Veranstaltungsort
21.09.2020, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Hannover
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Verbandsgeschäftsstelle, Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover – Bitte nutzen Sie das Parkhaus des HCC –
22.09.2020, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Braunschweig
Vienna House Easy, Salzdahlumer Str. 137, 38126 Braunschweig
23.09.2020, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Hannover
Hannover Congress Centrum (HCC) – Blauer Saal, Theodor-Heuss-Platz 1-3, 30175 Hannover – Zusatztermin wegen großer Nachfrage –

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 190,00 und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung – ausgenommen das Mittagessen.

Seminarinhalte Bei Erwerb, Veräußerung und Nutzung von Immobilien stellen sich dem steuerlichen Praktiker eine Vielzahl von Herausforderungen in Ertrags- und Umsatzsteuer. Das Seminar gibt Ihnen einen Überblick über aktuelle Beratungs-Brennpunkte, gibt Antworten auf steuerliche „Problemfälle“ und zeigt Ihnen steuerliche Gestaltungsoptionen auf.

 

 

Gliederung

 

I. Ertragsteuer
1. Grundstücke / Gebäude bei den Gewinneinkünften
a) AK / HK und nachträgliche HK, u.a.
b) AfA-Befugnis bei Gebäude auf fremdem Grund und Boden, u.a. AfA nach Einlegung
c) Streitpunkt anschaffungsnahe HK
d) Komplex gewerblicher Grundstückshandel
e) Unbedingte Veräußerungsabsicht als Voraussetzung
f) Zurechnung beim Gesellschafter
g) Abgrenzung insgesamt zum landwirtschaftlichen Hilfsgeschäft
h) Gewerbesteuerliche Besonderheiten bei grundbesitzenden Unternehmen
i) Generationennachfolge – was geht?
2. Grundstücke / Gebäude bei Vermietung und Verpachtung
a) Problemfeld Einkunftserzielungsabsicht
b) Aktuelle Probleme zum Feld „Anschaffungsnahe Aufwendungen“
c) Praxisproblem Standardhebung
d) Berücksichtigung von nachträglichen Schuldzinsen bei den Einkünften aus VuV
e) Zurechnung Einkünfte bei Miteigentümern
3. Nießbrauch
a) Nießbrauch unter Angehörigen
b) Zuwendungs- oder Vorbehaltsnießbrauch
c) Wer hat welche Kosten zu tragen?
d) Wem sind die Einkünfte zuzurechnen?
e) Gestaltungsmöglichkeiten
f) Entgeltliche Ablösung eines Vorbehaltsnießbrauchs – Folgen beim Übernehmer?
g) Übertragung unter Nießbrauchsvorbehalt
h) Steuergestaltung Rückvermietung?
i) Befristeter Nießbrauch als Gestaltungsmodell?
j) AfA-Berechtigung
k) Was passiert beim Nießbrauchsverzicht?
l) Sonderfall: Übergabe eines EU unter Nießbrauchsvorbehalt
4. Streitfall: privates Veräußerungsgeschäft
a) Grundsätzliches und Ermittlung des Spekulationsgewinnes
b) Streitpunkt: Nutzung zu Wohnzwecken
c) Arbeitszimmer: ein Problem bei Verkauf?
d) Gefahrenpunkt: Scheidungsvereinbarungen

 

II. Grundstücke / Gebäude bei der Umsatzsteuer
1. Zuordnung und VoSt-Abzug bei Mischgegenständen und gemischt genutzten Grundstücken
2. Wichtige Abgrenzung für Zwecke des Vorsteuerabzugs: HK oder Erhaltungsaufwand?
3. Zulässigkeit des Umsatzschlüssels bei § 15 Abs. 4 UStG?
4. System der „Ein-Topf-Theorie“
5. VoSt-Berichtigung – Wichtiges zu § 15a UStG
6. Verkauf steuerfrei, steuerpflichtig oder doch GiG?

 

III. Sonstiges
1. Der praktische Fall
2. Repräsentative Fälle aus dem Fachfragenservice
3. Aufteilung des Kaufpreises
a) Tool der FinVerw – Probleme/Angriffspunkte/Rechtsprechung?
b) Im Schätzungswege bei Anschaffung eines Mietwohngrundstücks und Modernisierung
4. Ist die Lieferung von Wärme einer Wohnungs- und Teileigentümergemeinschaft an die Wohnungseigentümer umsatzsteuerpflichtig?
5. Steuerschuld des Veräußerers bei einheitlichem Erwerbsvorgang
6. Ferienimmobilien im Inland
a) … im Fokus der FinVerw
b) … Vorgaben des BFH
c) … immer öfter: Airbnb

 

 

Dieses Seminar wird in Sachsen-Anhalt von der Studien-Akademie Magdeburg (SAM) am 07.09.2020 in Magdeburg angeboten. Bitte melden Sie sich für diesen Termin ausschließlich mit dem Anmeldeformular der SAM an.

 

 

Bitte beachten Sie: Es werden 2 Zeitstunden als Pflichtfortbildung für den Fachberater für Unternehmensnachfolge anerkannt. 

 

 

StBV