Status Buchung nicht möglich

Webinar-ID 2020-576

Referent Dipl.-Finw. Michael Seifert, Steuerberater

Termin 24.07.2020, 10:00 Uhr – 11:30 Uhr

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 69,00.

Nach der Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung mit einem Link, mit dem Sie sich für das Webinar registrieren müssen. Anschließend bekommen Sie eine E-Mail von ZOOM mit einem Einwahl-Link! 


Webinarinhalte Die steuerliche Behandlung von Kraftfahrzeugen und Diensträdern spielt in der täglichen Beratungspraxis nach wie vor eine bedeutsame Rolle und ist für die Mandanten oftmals eine Herzensangelegenheit. Das Thema „Fahrzeuge im Steuerrecht“ ist komplex und berührt nahezu alle Mandanten: Unternehmer, Gewerbetreibende, Freiberufler und Arbeitnehmer. Laufend ergeben sich Neuerungen und Fortentwicklungen, wie z. B. durch die Umsatzsteuersatzänderung v. 1.7. – 31.12.2020 und die aktuelle Rechtsprechung z. B. zur Bildung von Investitionsabzugsbeträgen bei Geschäfts- und Dienstwagen und zur korrekten Bestimmung des inländischen Listenpreises. Es gilt, all diese Entwicklungen auch mit den umsatzsteuerlichen Auswirkungen zeitnah bei den Mandanten zu beachten und umzusetzen. Geschieht dies nicht, können sich hohe Haftungsrisiken und Rechtsstreitigkeiten mit dem Mandanten bzw. der Finanzverwaltung gerade bei Außenprüfungen ergeben.
In der Webinarveranstaltung „Fahrzeuge im Steuerrecht – Update 2020“ erfahren Sie anhand zahlreicher Beispielsfälle anschaulich und praxisnah, wie die Dienst- und Geschäftswagen bzw. Diensträder unter Berücksichtigung der aktuellen Vorgaben rechtssicher abzurechnen sind und Sie hierdurch Haftungsrisiken vermeiden können. Von einem Experten werden sämtliche aktuelle Entwicklungen dargestellt. Sie erhalten Hinweise, wie Sie diese umsetzen können. Auch Gestaltungsmöglichkeiten und Argumente für die Abwehrberatung werden aufgezeigt. Das Webinar geht auf die Behandlung von Kraftwagen und Diensträdern im Steuerrecht ein. Spezielle Sonderfragen werden unter Berücksichtigung der aktuellen Verwaltungsanweisungen und jüngerer Rechtsprechung praxisnah und an Beispielsfällen übersichtlich dargestellt.Gliederung

 

I. Aktuelles
1. Umsatzsteuersatzänderungen: Folgewirkungen auf Dienst- und Geschäftswagen
2. Degressive Abschreibung
3. Aktuelles zu Elektrofahrzeugen / Hybridelektrofahrzeugen
4. Diensträder / Geschäftsräder: steuerfrei oder steuerpflichtig?
5. Diensträder: Bestimmung des steuerpflichtigen geldwerten Vorteils
6. Inländischer Listenpreis – aktuelle Entwicklungen
7. Kostendeckelung und notwendiges Betriebsvermögen
8. Leasingsonderzahlungen und Einnahmeüberschussrechner: Betriebsausgabenabzug / Kostendeckelung
9. Neues zum ordnungsgemäßen Fahrtenbuch (z. B. Wechsel zur Fahrtenbuchmethode, elektronisches Fahrtenbuch, Überwachungspflicht des Arbeitgebers)

II. Gewinneinkünfte: Geschäftswagen und Geschäftsräder
1. Einkommensteuer-Richtlinien
2. Betriebsvermögenseigenschaft: Abgrenzung notwendiges / gewillkürtes Betriebsvermögen bzw. notwendiges Privatvermögen
3. Geschäftsräder und Steuerfreiheit
4. Investitionsabzugsbeträge bei Dienst- und Geschäftswagen (aktuelle Entwicklungen aus der Finanzverwaltung und Rechtsprechung)
5. Privatnutzung – Höhe der Nutzungsentnahme
6. Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte bzw. Familienheimfahrten und Einschränkung des Betriebsausgabenabzugs

III. Dienstwagen- und Dienstradgestellung an Arbeitnehmer
1. Nutzungsverbot (Lohnsteuer vs. Körperschaftsteuer) – Nutzungsverzicht
2. Werkstattwagen / Rufbereitschaft / Auswärtstätigkeit und Fahrzeugnutzung
3. Privatnutzungsvorteil / Gelegentliche Privatnutzung
4. Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte / Sammelpunktfahrten
5. Familienheimfahrten im Rahmen der doppelten Haushaltsführung (umsatzsteuerliche Risiken)
6. Lohnsteuerpauschalierung

IV. Sonderfälle
1. Mehrere Geschäftswagen / Dienstwagen
2. Nutzung eines Geschäftswagens / Dienstwagens durch mehrere Personen
3. Fahrzeugwechsel / Kurzarbeit / längere Krankheit
4. Junggesellenklausel (Lohnsteuer/Einkommensteuer)
5. Leihwagen / Auswärtstätigkeitsfahrten / Werkstattwagen und Notfalldienst
6. 0,03 %-Regelung / 0,002 %-Wahlrechtsausübung
7. Kostendeckelung und Umsetzung in der Praxis
8. „Ordnungsgemäßes“ Fahrtenbuch (Aufzeichnungspflichten, elektronisches Fahrtenbuch)

 

Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt.

 

 

Bitte beachten Sie:

Für die Teilnahme am Webinar benötigen Sie ein Tablet oder einen PC mit Mikrofon, Lautsprechern (ggfs. Headset) und Kamera sowie einen Internetzugang. Technischer Anbieter der Videokonferenzlösung ist die ZOOM Video Communications, Inc.. Wir empfehlen, dass Sie vorab unter https://zoom.us/test einen Funktionstest durchführen. Bitte beachten Sie, dass es bei Nutzung einer WTS Verbindung zu Problemen mit Video und Ton kommen kann. Deshalb empfehlen wir die Verbindung ggfs. über Ihre lokale Oberfläche herzustellen. Einzelheiten stimmen Sie bei Bedarf bitte mit Ihrem IT-Dienstleister ab.

 

Wichtige Hinweise:

1. Nach der Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung. Diese beinhaltet einen Link, mit welchem Sie sich für das Webinar registrieren müssen. Anschließen bekommen Sie eine E-Mail von ZOOM mit einem Einwahl-Link!
2. Eine Einwahl zu dem Webinar kann via Computer (Video und Audio), via Smartphone (Video und Audio) sowie nur via Telefon (Audio) erfolgen. Alle relevanten Infos erhalten Sie mit der unter 1. genannten E-Mail von ZOOM.
3. Sie erhalten die Unterlagen zum Webinar als Download zur Verfügung gestellt. Neben der Bereitstellung im Mitgliederbereich, erhalten Sie eine E-Mail mit Download-Link am Tag des Webinars an die bei der Buchung hinterlegte E-Mail verschickt.
4. Im Nachgang bekommen Sie eine Aufzeichnung des Live-Webinars. Eine E-Mail mit Download-Link wird 1 bis 2 Tage nach dem stattgefundenen Webinar an die bei der Buchung hinterlegt E-Mail geschickt.

 

 

 

 

StBV