Betriebsprüfungen sind Alltagsgeschäft für den Steuerberater. Wird die übliche Routine verlassen, etwa durch Konfrontationen mit dem Prüfer oder durch die Einleitung eines steuerstrafrechtlichen Ermittlungsverfahrens, kann Verunsicherung entstehen. Das Verfahrensrecht gewinnt an Bedeutung und wird nicht selten von Prüfern missachtet. Der Berater wiederum sieht seine eigene Arbeit kritisiert und droht, selbstbetroffen zu sein.

Das Skript zeigt neuralgische Punkte im Umgang mit Prüfern und Fahndern auf und gibt dem Berater Verhaltensmaximen an die Hand.

 

 

Seitenumfang: ca. 100 Seiten
Bindungsart: gebunden
Preis: 33.00 Euro (zzgl. gesetzlicher USt.)
Rechtsstand, bzw. Erscheinungsdatum: Mai 2020
Autor(en): Dr. Peter Talaska

 

 

Inhaltsverzeichnis

I. Den Mandanten richtig einschätzen – Betriebsprüfungsschwerpunkte 2020
II. Die Betriebsprüfung sorgfältig vorbereiten
III. Risiken vorher beseitigen – Exkurs Aktuelles zum Selbstanzeigerecht
IV. „Der Ton macht die Musik“
V. Rechtsbehelfe richtig einsetzen
VI. Prüferkontakt halten
VII. Nerven behalten – das „Abgleiten“ der Prüfung in das Steuerstrafverfahren
VIII. Schlussbesprechung nutzen
IX. Einigen, aber richtig
X. Streiten, aber richtig

 

 

Bestellen, solange der Vorrat reicht

Name*

Vorname*

Straße Nr.*

Plz*

Ort*

E-Mail-Adresse für die Bestellbestätigung*

Anzahl*

*) Pflichtfeld



Den Rechnungsbetrag bitte ich von meinem Konto per Lastschrift zu erheben:

IBAN:
BIC:

Einwilligungserklärung: Ich bin einverstanden, dass der Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. meine Daten für eine Kontaktaufnahme oder Vertragsanbahnung / -abwicklung elektronisch verarbeitet. Sofern es für die Bearbeitung Ihrer Anfrage oder Abwicklung eines Vertrages nicht nötig ist, werden die Daten an Dritte nicht weitergegeben. Sie können diese Einwilligung jederzeit unter https://steuerberater-verband.de/datenschutz/. einsehen. Ein Widerruf dieser Erklärung ist jederzeit möglich.

 

StBV