Status Buchung nicht möglich

Webinar-ID 2020-515

Referent Prof. Dr. Burkhard Binnewies, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht

Termin 20.11.2020, 10:00 Uhr – 11:30 Uhr

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 69,00.

Nach der Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung mit einem Link, mit dem Sie sich für das Webinar registrieren müssen. Anschließend bekommen Sie eine E-Mail von ZOOM mit einem Einwahl-Link! 


Webinarinhalte Abgesehen vom Straßenverkehrsschild dürfte der Steuerbescheid der regelmäßigste Verwaltungsakt sein. Zugleich ist das Steuerrecht ein überaus komplexes Rechtsgebiet. Steuerbescheide sind daher häufig rechtswidrig, jedenfalls – hinsichtlich ihrer Rechtmäßigkeit – zweifelhaft. Zur effektiven Geltendmachung einer etwaigen Rechtswidrigkeit bedarf es nicht nur umfassender Kenntnisse im materiellen Steuerrecht. Der Berater muss auch die verfahrensrechtlichen Fallstricke im Blick haben und die Chancen, die das Verfahrensrecht bietet, erkennen. Das Seminar greift aktuelle Highlights aus dem Verfahrensrecht auf, um für den Streit mit dem Finanzamt gerüstet zu sein.

 

 

Gliederung

 

I. Highlights zu Berichtigungs- und Korrekturvorschriften

1. Berichtigung wegen offenbarer Unrichtigkeit nach § 129 AO
2. Korrektur nach § 173 AO
3. § 175 Abs. 1 AO: Grundlagenbescheide

 

II. Verfahrensfragen und Unternehmenssteuerrecht

1. Haftungsrisiken des Geschäftsführers in der Krise – Einwendungsausschluss
2. VGA: Verhältnis KSt-Bescheid und ESt-Bescheid
3. Besteuerung von Ausschüttungen und Verfahrensrecht
4. Verhältnis der Verlustfeststellung zur Steuerfestsetzung
5. Einlagekonto nach § 27 KStG und Verfahrensrecht
6. Einbringung nach § 20 UmwStG und Verfahrensrecht
7. Antragstellung nach § 8d KStG

 

III. Einspruch gegen Festsetzung von Zinsen oder Säumniszuschlägen

1. Verfassungswidrigkeit der Zinshöhe
2. Einspruch gegen die Zinsfestsetzung
3. Verfassungswidrigkeit der Säumniszuschläge

IV. Bestandskraft: Na und?

1. Bekanntgabe an einen nicht (mehr) existenten Bekanntgabeadressaten
2. Nichtigkeit des Verwaltungsakts
3. Verlängerter Lauf der Einspruchsfrist?

 

 

Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt.

 

 

Bitte beachten Sie:

Für die Teilnahme am Webinar benötigen Sie ein Tablet oder einen PC mit Mikrofon, Lautsprechern (ggfs. Headset) und Kamera sowie einen Internetzugang. Technischer Anbieter der Videokonferenzlösung ist die ZOOM Video Communications, Inc.. Wir empfehlen, dass Sie vorab unter https://zoom.us/test einen Funktionstest durchführen. Bitte beachten Sie, dass es bei Nutzung einer WTS Verbindung zu Problemen mit Video und Ton kommen kann. Deshalb empfehlen wir die Verbindung ggfs. über Ihre lokale Oberfläche herzustellen. Einzelheiten stimmen Sie bei Bedarf bitte mit Ihrem IT-Dienstleister ab.

 

Wichtige Hinweise:

1. Nach der Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung. Diese beinhaltet einen Link, mit welchem Sie sich für das Webinar registrieren müssen. Anschließen bekommen Sie eine E-Mail von ZOOM mit einem Einwahl-Link!
2. Eine Einwahl zu dem Webinar kann via Computer (Video und Audio), via Smartphone (Video und Audio) sowie nur via Telefon (Audio) erfolgen. Alle relevanten Infos erhalten Sie mit der unter 1. genannten E-Mail von ZOOM.
3. Sie erhalten die Unterlagen zum Webinar als Download zur Verfügung gestellt. Neben der Bereitstellung im Mitgliederbereich, erhalten Sie eine E-Mail mit Download-Link am Tag des Webinars an die bei der Buchung hinterlegte E-Mail verschickt.
4. Im Nachgang bekommen Sie eine Aufzeichnung des Live-Webinars. Eine E-Mail mit Download-Link wird 1 bis 2 Tage nach dem stattgefundenen Webinar an die bei der Buchung hinterlegt E-Mail geschickt.

 

 

 

StBV