Status Buchung nicht möglich

Webinar-ID 2020-593

Referent Diplom-Finanzwirt (FH) Stefan Dickmann, Steuerberater

Termin 14.01.2021, 10:00 Uhr – 11:30 Uhr

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 59,00.

Nach der Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung mit einem Link, mit dem Sie sich für das Webinar registrieren müssen. Anschließend bekommen Sie eine E-Mail von ZOOM mit einem Einwahl-Link! 


Webinarinhalte Der Berufsstand ist seit Ausbruch der Pandemie wichtigster Ansprechpartner für die Mandanten, gerade auch deshalb, weil das Überbrückungshilfeprogramm des Bundes vorsieht, dass die für die Mandanten so wichtigen Anträge auf Überbrückungshilfe zwingend durch einen qualifizierten Dritten gestellt werden müssen. Durch die Verschiebung der Antragsfrist zur Überbrückungshilfe II auf den 31. Januar 2021 werden die Kanzleien direkt zu Beginn des Jahres mit der Einhaltung einer wichtigen Frist konfrontiert. Gleichzeitig wurde sich auf Ebene des Bundes und der Länder auf eine Verlängerung des Novemberlockdowns geeinigt, was zur Folge hat, dass das Programm der Novemberhilfe auch in den Dezember hinein verlängert wurde. Auch die Beantragung dieser Hilfen wird den Berufsstand zu Beginn des Jahres massiv beschäftigen. Das Seminar zeigt daher die Antragsvoraussetzungen der beiden Programme auf und gibt Hinweise auf die Unterschiede. Darüber hinaus geht es auch um die förderfähigen Kosten und Umsätze und welche Probleme und Zweifelsfragen bei der Beantragung der Hilfen unbedingt beachtet werden sollten. Die Teilnehmer sind demnach für die Beantragung der Hilfen für ihre Mandanten gut vorbereitet und können diese rechtssicher beantragen.

 

 

Gliederung

 

I.    Die Überbrückungshilfe II
1.    Wer kann die Hilfen erhalten?
2.    Berechnung der Umsätze
3.    Welche Kosten können angesetzt werden?

II.    Dezemberhilfe
1.    Antragsberechtigungen und Abgrenzungen zur Überbrückungshilfe
2.    Direkte und Indirekte Betroffenheit
3.    Höhe der Dezemberhilfen

 

 

Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt.

 

 

Bitte beachten Sie:

Für die Teilnahme am Webinar benötigen Sie ein Tablet oder einen PC mit Mikrofon, Lautsprechern (ggfs. Headset) und Kamera sowie einen Internetzugang. Technischer Anbieter der Videokonferenzlösung ist die ZOOM Video Communications, Inc.. Wir empfehlen, dass Sie vorab unter https://zoom.us/test einen Funktionstest durchführen. Bitte beachten Sie, dass es bei Nutzung einer WTS Verbindung zu Problemen mit Video und Ton kommen kann. Deshalb empfehlen wir die Verbindung ggfs. über Ihre lokale Oberfläche herzustellen. Einzelheiten stimmen Sie bei Bedarf bitte mit Ihrem IT-Dienstleister ab.

 

Wichtige Hinweise:

1. Nach der Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung. Diese beinhaltet einen Link, mit welchem Sie sich für das Webinar registrieren müssen. Anschließen bekommen Sie eine E-Mail von ZOOM mit einem Einwahl-Link!
2. Eine Einwahl zu dem Webinar kann via Computer (Video und Audio), via Smartphone (Video und Audio) sowie nur via Telefon (Audio) erfolgen. Alle relevanten Infos erhalten Sie mit der unter 1. genannten E-Mail von ZOOM.
3. Sie erhalten die Unterlagen zum Webinar als Download zur Verfügung gestellt. Neben der Bereitstellung im Mitgliederbereich, erhalten Sie eine E-Mail mit Download-Link am Tag des Webinars an die bei der Buchung hinterlegte E-Mail verschickt.
4. Im Nachgang bekommen Sie eine Aufzeichnung des Live-Webinars. Eine E-Mail mit Download-Link wird 1 bis 2 Tage nach dem stattgefundenen Webinar an die bei der Buchung hinterlegt E-Mail geschickt.

 

 

 

StBV