Status Buchung möglich

Seminar-ID 2021-313

Referent Prof. Dr. Manfred Pollanz, WP StB

Ort und Termin 26.05.2021, 09:00 Uhr – 12:30 Uhr, Bad Zwischenahn/Ohrwege
Gesellschaftshaus Ohrweger Krug, Querensteder Str. 1, 26160 Bad Zwischenahn/Ohrwege
27.05.2021, 09:00 Uhr – 12:30 Uhr, Hannover
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Verbandsgeschäftsstelle, Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover – Bitte nutzen Sie das Parkhaus des HCC –

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 115,00 und beinhaltet die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung.

Seminarinhalte Haftungsvermeidung – Auftragsabwicklung – Honorarsicherung

Die Corona-Krise führt vermehrt zu Krisenmandaten. Insbesondere bei einer krisenhaften Entwicklung besteht für den mit der Jahresabschlusserstellung beauftragten Steuerberater nach der aktuellen BGH-Rechtsprechung neben möglichen strafrechtlichen Gefahren auch ein erhöhtes Risiko, zivilrechtlich auf Schadensersatz in Anspruch genommen zu werden. Der Vortrag zeigt anhand von Praxisfällen anschaulich auf, welche Anforderungen an eine professionelle und haftungsvermeidende Abwicklung von Aufträgen zur Erstellung von Jahresabschlüssen bei Krisenmandaten in Zeiten der Corona-Krise gestellt werden.

 

 

Gliederung

 

I. Jahresabschlussbezogene Haftungsrisiken im Kontext der Beratung insolvenznaher Mandanten
1. Die Degeneration vom Normalmandat zum Krisenmandat
2. Aktuelle BGH-Rechtsprechung zur Berater-Haftung bei Krisenmandaten

II. Besonderheiten der Auftragsabwicklung, Verhaltensweisen und Honorarabsicherung bei Krisenmandaten

III. Auswirkungen einzelner Degenerationsstufen auf die Jahresabschlusserstellung
1. Handelsbilanzielle Ausweis- und Anhang-Besonderheiten in der Krise von Kapital- und Personenhandelsgesellschaften unter besonderer Berücksichtigung von Auswirkungen der Corona-Pandemie
2. Die praktische Bedeutung der handelsrechtlichen Unternehmensfortführungsprämisse und Abgrenzung zur insolvenzrechtlichen Fortbestehensprognose
3. Wie schlägt sich die Mandatsgeneration im Erstellungsbericht und in der Bescheinigung nieder?

 

 

Bitte beachten Sie: Es werden 3 Zeitstunden als Pflichtfortbildung für den Fachberater für Restrukturierung und Unternehmensplanung (DStV e.V.) anerkannt.

 

StBV