Status Buchung nicht möglich

Webinar-ID 2021-515

Referent Diplom-Finanzwirt (FH) Fabian Fronhof

Termin 20.04.2021, 9:00 Uhr – 12:30 Uhr

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 79,00.

Nach der Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung mit einem Link, mit dem Sie sich für das Webinar registrieren müssen. Anschließend bekommen Sie eine E-Mail von ZOOM mit einem Einwahl-Link! 


Webinarinhalte Bei den Einkünften aus Kapitalvermögen führen Investmentfonds-Erträge regelmäßig zu Verunsicherungen. Mit dem Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung vom 19.07.2016 hat sich die steuerliche Behandlung ab 2018 grundlegend geändert.
Das Webinar wird daher aufzeigen, wie die zutreffende Besteuerung auf der Seite des Privatanlegers erfolgt. Zunächst werden hierzu die Grundlagen der Investmentfonds-Besteuerung auf Fonds- sowie Anlegerebene dargestellt. Nachdem die entscheidenden Unterschiede zwischen ausschüttenden und thesaurierenden Fonds dargelegt wurden, werden die daraus resultierenden steuerlichen Konsequenzen aufgezeigt. Neben den Teilfreistellungen werden insbesondere die neu eingeführten Vorabpauschalen erläutert. Besonderer Schwerpunkt wird auf die steuerliche Behandlung von Veräußerungsvorgängen gelegt: Für sogenannte „bestandsgeschützte Alt-Anteile“ (Anschaffung vor 2009) gelten andere Regelungen als für „Alt-Anteile“ (Anschaffung von 2009 bis 2018). Durch eine fiktive Veräußerung sämtlicher Investmentanteile zum 31.12.2017 und fiktiver Anschaffung zum 01.01.2018 stellt der Gesetzgeber sicher, dass jeder Veräußerungsvorgang ab 2018 nach den steuerlichen Regelungen des Investmentsteuergesetz 2018 erfolgt. Zuletzt werden die Eintragungen auf der neu eingeführten Anlage KAP-INV kurz und verständlich dargestellt.
Eine ausführliche Arbeitsunterlage ist obligatorisch.Gliederung 

 

I. Grundlagen der Investmentfonds-Besteuerung und Funktionsweise eines Investmentfonds
1. Allgemeines
2. Ausschüttende Investmentfonds
3. Thesaurierende Investmentfonds

II. Besteuerung auf Fondsebene – Einführung der intransparenten Besteuerung

III. Besteuerung auf Anlegerebene
1. Kapitalerträge i. S. d. § 20 Abs. 1 Nr. 3 EStG
2. Ausschüttungen i. S. d. § 2 Abs. 11 InvStG
3. Vorabpauschalen i. S. d. § 18 InvStG
4. Gewinne aus der Veräußerung von Investmentanteilen i. S. d. § 19 InvStG

IV. Fiktive Veräußerung von Alt-Anteilen nach § 56 Abs. 2 InvStG

V. Besonderheiten bei bestandsgeschützten Alt-Anteilen

VI. Pauschalierte Teilfreistellung für bestimmte Fondsarten

VII. Erläuterungen zur Anlage KAP-INV

 

 

 

 

Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt.

 

 

 

Bitte beachten Sie:

Für die Teilnahme am Webinar benötigen Sie ein Tablet oder einen PC mit Mikrofon und Lautsprechern (ggfs. Headset) sowie einen Internetzugang. Technischer Anbieter der Videokonferenzlösung ist die ZOOM Video Communications, Inc. Wir empfehlen, dass Sie vorab unter https://zoom.us/test einen Funktionstest durchführen. Bitte beachten Sie, dass es bei Nutzung einer WTS-Verbindung zu Problemen mit Video und Ton kommen kann. Deshalb empfehlen wir die Verbindung ggfs. über Ihre lokale Oberfläche herzustellen. Einzelheiten stimmen Sie bei Bedarf bitte mit Ihrem IT-Dienstleister ab.

 

Wichtige Hinweise:

1. Nach der Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung. Diese beinhaltet einen Link, mit welchem Sie sich für das Webinar registrieren müssen. Anschließend bekommen Sie eine E-Mail von ZOOM mit einem Einwahl-Link!
2. Eine Einwahl zu dem Webinar kann via Computer (Video und Audio), via Smartphone (Video und Audio) sowie nur via Telefon (Audio) erfolgen. Alle relevanten Infos erhalten Sie mit der unter 1. genannten E-Mail von ZOOM.
3. Sie erhalten die Unterlagen zum Webinar als Download zur Verfügung gestellt. Neben der Bereitstellung im Mitgliederbereich, erhalten Sie eine E-Mail mit Download-Link am Tag des Webinars an die bei der Buchung hinterlegte E-Mail geschickt.
4. Im Nachgang bekommen Sie eine Aufzeichnung des Live-Webinars. Eine E-Mail mit Download-Link wird 1 bis 2 Tage nach dem stattgefundenen Webinar an die bei der Buchung hinterlegte E-Mail.

 

 

 

 

StBV