Status Buchung möglich

Webinar-ID 2021-010

Referent Dipl.-Finw. Manfred Keil, StB

Termin 11.05.2021, 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 120,00.

Nach der Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung mit einem Link, mit dem Sie sich für das Webinar registrieren müssen. Anschließend bekommen Sie eine E-Mail von ZOOM mit einem Einwahl-Link! 


Webinarinhalte Aktuell gilt es, die Vorbereitungen auf die Erstellung der Einkommensteuererklärungen 2020 zu treffen. Hierbei sind sowohl die geänderten Erklärungsvordrucke als auch aktuelle Entwicklungen aus der Gesetzgebung, der Finanzverwaltung und der Rechtsprechung zu berücksichtigen. In der Online-Veranstaltung wird hierauf praxisnah und anhand zahlreicher Beispiele eingegangen. Auf anhängige Verfahren wird zudem hingewiesen, um sicherzustellen, dass Mandanten von einer sich abzeichnenden günstigeren Rechtsauslegung profitieren.

 

 

 

Gliederung

 

 

I. Einkommensteuererklärung 2020

• Zahlen zur ESt-Erklärung 2020 – Erklärungsaufbau

• Abgabefristen und Verspätungszuschlag

• Pflichtveranlagungsfall „Corona-Kurzarbeitergeld“

• ESt-Veranlagung 2020 und Verlustrücktrag 2019 (u. a. Folgewirkung auf Vorabverlustrücktrag)

• BMF zu Stundung und Vollstreckungsaufschub und weiteren steuerlichen Hilfsmaßnahmen

 

II. Unternehmensbereich (u. a.)

• Neuerungen zur Anlage EÜR 2020

• Corona-Beihilfe

• Auswirkungen des Konjunkturprogramms u. a. durch Corona-Steuerhilfegesetz (Verlustberücksichtigung, degressive AfA)

• Übergang von der Bilanzierung nach „§ 4 Abs. 3 EStG“

• Personengesellschaften und Abfärbung

• wesentliche Beteiligungen (§ 17 EStG): Ausfall von Gesellschafterdarlehen nach § 17 Abs. 2a EStG und § 20 Abs. 6 EStG, Konkurrenzverhältnis zwischen § 17 und § 20 Abs. 2 EStG

 

III. Arbeitnehmerbereich (u. a.)

• Homeoffice: Werbungskostenabzug während Corona-Zeit

• Dienstwagen und Geschäftswagen: Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte und Arbeitslohnkorrektur wegen Corona, gesetzliche Neuerungen zur Elektromobilität

• Reisekosten-Update: erste Tätigkeitsstätte

• Fahrtkosten

• Übernachtungs- und Übernachtungsnebenkosten

• doppelte Haushaltsführung: Mehrgenerationenhaushalt, vorweggenommene Werbungskosten

• Entfernungspauschale: neue Werte nach dem Klimaschutzprogramm

• Mobilitätszulage (Ausblick auf 2021)

• Rechtsprechung und Verwaltung zu Unfallkosten

• Sonstiges

 

IV. Einkünfte aus Kapitalvermögen / Abgeltungsteuer (u. a.)

• Darlehensrückabwicklung und Zinsen aus Stundung eines Ausgleichsanspruchs für Pflichtanteil

• Verluste aus Aktien: Entzug von Aktien, Verlustberücksichtigung bis 2019 und ab 2020 (Gesetzesänderung)

• Forderungsverluste: Ausfall von Gesellschafterdarlehen und Refinanzierungszinsen, Forderungsverzicht Gesellschafter

• Verfahrensrecht: Antragsveranlagung, Günstigerprüfung, Festsetzungsverjährung, vergessene Verluste

 

V. Rund ums Haus

• Nicht gezahlte Mieten, Entschädigungszahlungen einer Gebäudeversicherung

• Übertragung von Immobilien an Angehörige, befristetes Nießbrauchsrecht zugunsten eines Kindes

• AfA: angemessener Kaufpreis, AfaA bei schlechter Vermietbarkeit von Gewerbeimmobilien

• Erhaltungsaufwand: Aufwendungen für Hofbefestigung, Kanalisationskosten

• Rechtsprechung zum Schuldzinsenabzug

 

VI. Sonstige Einkünfte

• Rentenbesteuerung: Folgen der Entlastung von Betriebsrentnern, Rentennachzahlungen und Auszahlung eines Versorgungsguthabens aus der betrieblichen Altersversorgung

• Anpassung des aktuellen Rentenwertes (Ost), Kleinrenten aus Altersvorsorgeverträgen

• Vergleichszahlungen und Abstandszahlungen aus der Berufsunfähigkeitsrente

• private Veräußerungsgeschäfte: u. a. Neues zur „10-Jahresfrist“ (Veräußerung mit häuslichem Arbeitszimmer; Zwischenvermietung, kurzfristige Vermietung vor Verkauf, Enteignung, Scheidung und Trennung)

 

VII. Sonderausgaben

• Altersvorsorgeaufwendungen: neue Zahlen ab 2020

• sonstige Vorsorgeaufwendungen: Änderungen zu Vorauszahlungen von Basisvorsorgeaufwendungen und Krankenkassenbeiträgen

• Sonstiges: Realsplitting, nachehelicher Unterhalt und Scheidungs-Folgevereinbarungen; Kirchensteuer-Erstattungsüberhang, gesetzliche Änderungen zum steuerlichen Verlustrücktrag und Folgewirkung auf die Veranlagung 2019

 

VIII. Außergewöhnliche Belastungen (u. a.)

• Zivilprozesskosten, Abrisskosten einsturzgefährdeter Gebäude, Gartenumbaukosten

• Änderungen zum Unterhaltsaufwand und Pflegepauschbetrag

 

IX. Familie im Einkommensteuerrecht (u. a.)

• Rechtsprechung zur Ehegattenveranlagung

• Gesetzesänderungen zum Entlastungsbetrag für Alleinerziehende (§ 24b EStG)

• Kinder: Kinderbetreuungskosten, Änderungen zum Kinderfreibetrag/Kindergeld (Kinderbonus)

• Ausblick: Kindergeld/Kinderfreibeträge ab 2021

• Berufsausbildungskosten: Abgrenzung zwischen Sonderausgaben und Werbungskosten, Rechtsprechung zur mehraktigen Ausbildung

 

X. Sonstiges

• Update zu § 35a EStG

• Steuerermäßigungen für energetische Maßnahmen bei zu eigenen Wohnzwecken genutzten Gebäuden (Gesetzesneuerung § 35c EStG)

 

 

Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt.

 

 

 

Bitte beachten Sie:

Für die Teilnahme am Webinar benötigen Sie ein Tablet oder einen PC mit Mikrofon, Lautsprechern (ggfs. Headset) und Kamera sowie einen Internetzugang. Technischer Anbieter der Videokonferenzlösung ist die ZOOM Video Communications, Inc.. Wir empfehlen, dass Sie vorab unter https://zoom.us/test einen Funktionstest durchführen. Bitte beachten Sie, dass es bei Nutzung einer WTS Verbindung zu Problemen mit Video und Ton kommen kann. Deshalb empfehlen wir die Verbindung ggfs. über Ihre lokale Oberfläche herzustellen. Einzelheiten stimmen Sie bei Bedarf bitte mit Ihrem IT-Dienstleister ab.

 

 

Dieses Webinar wird nicht aufgezeichnet!

 

 

Wichtige Hinweise:

1. Nach der Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung. Diese beinhaltet einen Link, mit welchem Sie sich für das Webinar registrieren müssen. Anschließen bekommen Sie eine E-Mail von ZOOM mit einem Einwahl-Link!
2. Eine Einwahl zu dem Webinar kann via Computer (Video und Audio), via Smartphone (Video und Audio) sowie nur via Telefon (Audio) erfolgen. Alle relevanten Infos erhalten Sie mit der unter 1. genannten E-Mail von ZOOM.

Die Unterlage wird Ihnen vorab postalisch zugestellt. Daher bitten wir um rechtzeitige Anmeldung.

 

 

 

StBV