Dienstleistungen, Handel, Werklieferungen – der europäische Markt wächst immer stärker zusammen. Dabei wurde und wird aktuell die umsatzsteuerrechtliche Beurteilung im Binnenmarkt erheblichen Veränderungen unterworfen – und die Änderungen durch Gesetzgebung und Rechtsprechung reißen nicht ab. Sie benötigen daher zuverlässige und fundierte Informationen. Zudem der EU-Gesetzgeber neue Vorgaben macht!

 

Seitenumfang: ca. 165 Seiten
Bindungsart: gebunden
Preis: 39.00 Euro (zzgl. gesetzlicher USt.)
Rechtsstand, bzw. Erscheinungsdatum: September 2021
Autor(en): Dipl.-Fw. (FH) Jürgen R. Schott, StB

 

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

I. Schwerpunktthema „Umsetzung des Digitalpakets“ ab 01.07.2021
1. Umsetzung des sog. Mehrwertsteuer-Digitalpakets
a) u.a. Einführung OSS und IOSS, neue Lieferfiktionen
b) Ort der Lieferung beim sog. Fernverkauf und zusätzliche Pflichten bei der Ausstellung von Rechnungen
c) Bestätigung der Gültigkeit einer USt-IdNr.
d) Besondere Pflichten für Betreiber/innen einer elektronischen Schnittstelle
e) NEU: Entrichtungsgebote und Anpassung Bußgeldvorschriften
2. Reflektion der Sofortmaßnahmen 2020, u.a.
a) VAT-ID (Umsatzsteuer-Identifikationsnummer) als Gefahrenpunkt der Praxis
b) Neue Nachweise für Belegnachweis – die Gelangens-Vermutung neu und EU-einheitlich
c) Praxisproblem innergemeinschaftliches Verbringen
d) Gesetzliche Regelung des (innergemeinschaftlichen) Reihengeschäftes
e) Auswirkung auch auf Dreiecksgeschäfte?
f) Anpassung der Regelungen zum Konsignationslager an EU-Vorgaben: Wer ist betroffen?

II. Liefergeschäfte innergemeinschaftlich
1. Vorsicht: Umsatzsteuerrisiko Amazon
a) Logistiklager Polen
b) FBA-Modell u.a.
c) Drittanbieter/innen?
d) Amazon und weltweiter Versand = Gefahrenpunkte in der Praxis!
e) Gefahr: Müssen Online-Händler/innen in den USA sales tax zahlen?
2. Der innergemeinschaftliche Versandhandel – Gefahrenpunkte noch bis 30.06.2021
3. Gutglaubensschutz vs. Belegnachweis bei innergemeinschaftlichen Lieferungen

III. Die Dienstleistungen im Binnenmarkt
1. Ortsbestimmung und Ortsverlagerung bei bestimmten ausgewählten grenzüberschreitenden Dienstleistungen
2. Problemfälle/Besonderheiten/ Nachweisanforderungen
a) Gefahr: Steuerpflicht in DE bei Betriebsprüfung
b) Abwehrargumentation und Vertrauensschutz
3. Ausnahme- bzw. Sonderorte bei den Dienstleistungen
a) insb. Grundstücksleistungen
b) BFH und Gesetzgeber zur Abgrenzung Bauwerk – Gebäude oder Betriebsvorrichtung?
4. Immer öfter: Online-Geschäftsmodelle (Youtuber, Influencer, Blogger, Coaches, usw.)
5. Vorsicht bei Vermietung über Airbnb und ähnliche Portale!

IV. Hinweise zur Steuerschuldumkehr bei Auslandssachverhalten
1. Reverse-Charge-Verfahren bei Dienstleistungen, insbesondere B2B (weltweit)
2. Reverse-Charge an ausländische Unternehmer/innen bzw. von ausländischen Unternehmerinnen und Unternehmern an inländische Leistungsempfänger/innen
3. Richtige Fakturierung? Konsequenzen bei Fehlern?
4. Besteuerung und ggf. Vorsteuer?
5. Die „umsatzsteuerliche Niederlassung“ und § 13b UStG
6. Besonderheiten bei atypischen Unternehmern, z.B. Klein-UN, Ärztinnen und Ärzte etc.

V. Weitere wichtige Punkte / Sonderfälle / Rechtsprechung
1. Brexit – aktueller Stand für die USt grenzüberschreitend?
2. Risiko Rechnung
a) Entscheidende Unterschiede zwischen inländischen und grenzüberschreitenden Rechnungen
b) Prüfung von Eingangsrechnungen – Vorsteuerabzug sichern, überflüssige Arbeit vermeiden
c) Checkliste: Rechnungsangaben grenzüberschreitend
3. Aktuelles aus Verwaltung und Rechtsprechung

 

 

 

Bestellen, solange der Vorrat reicht

    Name*

    Vorname*

    Straße Nr.*

    Plz*

    Ort*

    E-Mail-Adresse für die Bestellbestätigung*

    Anzahl*

    *) Pflichtfeld



    Den Rechnungsbetrag bitte von dem hinterlegten Konto per Lastschrift einziehen.

    Einwilligungserklärung: Ich bin einverstanden, dass der Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. meine Daten für eine Kontaktaufnahme oder Vertragsanbahnung / -abwicklung elektronisch verarbeitet. Sofern es für die Bearbeitung Ihrer Anfrage oder Abwicklung eines Vertrages nicht nötig ist, werden die Daten an Dritte nicht weitergegeben. Sie können diese Einwilligung jederzeit unter https://steuerberater-verband.de/datenschutz/. einsehen. Ein Widerruf dieser Erklärung ist jederzeit möglich.

     

    StBV