Das Präsidium des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV) hat mit Überraschung zur Kenntnis genommen, dass die DATEV für die Erfassung und Verarbeitung der im Rahmen der Grundsteuerreform zu erstellenden Feststellungserklärungen keine eigene Softwarelösung anbieten wird und auf eine Marktplatzlösung verweisen will. Präsident Christian Böke, der auf Bundesebene zugleich Vizepräsident des DStV ist, stellte hierzu fest: „Wir erwarten von der DATEV als Genossenschaft des Berufsstandes eine strategisch vernünftige Lösung!“.

 

 

Stand: 07.10.2021

StBV