In Kooperation mit dem Richard Boorberg Verlag gibt der Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt eine besonders preisgünstige und benutzerfreundliche Sonderedition der Steuergesetze 2022 heraus. Enthalten sind alle aktuellen Änderungen, ein Stichwortverzeichnis und ein Online-Service.
Im Rahmen der 60. Steuerfachtagung des Steuerberaterverbands Niedersachsen Sachsen-Anhalt fand am 08.09.2021 im Convention Center in Hannover das Steuerpolitische Symposium zur Bundestagswahl in Kooperation mit dem VFS Hannover e.V. und dem Rechtsanwalts- und Notarverein Hannover e.V. statt.
Auf sieben Bühnen trafen die Teilnehmer am 8. und 9. September 2021 auf hochkarätige Referenten zu aktuellen Themen im Steuerrecht, zur Digitalisierung und vielem mehr. Neben dem fachlichen Austausch kam aber auch das Networking nicht zu kurz.
Nach einer aktuellen Information des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ist ab sofort die Antragstellung für die Neustarthilfe Plus möglich. Sie kann für die Fördermonate Juli bis September 2021 allerdings zunächst nur per Direktantrag im eigenen Namen beantragt werden.
Der Niedersächsische Landtag hat in der Plenarsitzung am 7.7.2021 das vom Land selbst entwickelte Grundsteuergesetz verabschiedet. Niedersachsen ist damit das zweite Bundesland nach Baden-Württemberg, das vom Modell des Bundes abweicht und ein eigenes Grundsteuergesetz hat.
Neue Führungsköpfe bei DStV und DStI – verwaltungsgerichtliche Vertretungsbefugnis bei den Corona-Hilfen – Modernisierung der Betriebsprüfung – Schonfrist für Jahresabschlüsse 2020 – Qualitätssicherung in der Kanzlei – neue Berichtspflichten auf EU-Ebene. Erfahren Sie jetzt in der aktuellen Ausgabe, wofür sich der DStV – teils erfolgreich
Durch das Dritte Corona-Steuerhilfegesetz hat der Gesetzgeber die Gewährung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes in Höhe von sieben Prozent für erbrachte Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen mit Ausnahme der Abgabe von Getränken über den 30. Juni 2021 hinaus befristet bis zum 31. Dezember 2022 verlängert.
Wird eine umsatzsteuerliche Organschaft durch Anordnung der insolvenzrechtlichen – vorläufigen – Eigenverwaltung mit Bestellung eines vorläufigen Sachwalters beendet? Das FG Münster hatte die Beendigung mit Urteil vom 7.9.2017 bejaht, doch der BFH hat mit Urteil vom 27.11.2019 so entschieden.
Bereits seit vielen Jahren ist streitig, unter welchen weiteren Voraussetzungen eine Personengesellschaft Organ im Rahmen einer umsatzsteuerlichen Organschaft sein kann. Mit einer ganzen Serie von Urteilen hatten EuGH und BFH zwar geklärt, dass Personengesellschaften ein solches Organ sein können. Jedoch blieb dies nach Ansicht des
Wer ein Gebäude errichtet, das zumindest teilweise unternehmerisch genutzt werden soll, hat üblicherweise ein Interesse daran, die Umsatzsteuer aus den Baukosten für den unter-nehmerisch genutzten Teil als Vorsteuer abzuziehen. Dazu muss die Immobilie aber ganz oder zumindest teilweise zum Unternehmensvermögen gehören.
Aufgrund der Corona-Pandemie und des monatelangen Lockdowns steht zu befürchten, dass zahlreiche Hoteliers den Geschäftsbetrieb nicht mehr wieder aufnehmen können und ihr Unternehmen veräußern müssen. Auch manch Eigentümer einer Hotelimmobilie, der diese lediglich verpachtet und über Monate keine oder nur geringe Einnahmen erzielt hat, kann