Mit Wirkung zum 01.07.2021 tritt die zweite Stufe des Mehrwertsteuer-Digitalpakets in Kraft. Neben kleineren Änderungen in § 3c UStG (zukünftig Fernverkauf statt Versandhandel) bringt die Gesetzesänderung insbesondere die Einführung der vereinfachten Meldepflicht (sog. One-Stop-Shop, kurz OSS) für den Bereich des Fernverkaufs mit sich.
Das Seminar „Aktuelle Umsatzsteuer“ dient Ihnen als Jour Fixe, der Ihnen die aktuellen Problemfelder in der Umsatzsteuer aufzeigt und Ihnen Lösungsmöglichkeiten für die Praxis mitgibt. Ein „Muss“ für alle, die bei der Umsatzsteuer mitreden wollen.
Die Geltendmachung von Reisekosten führt regelmäßig zu Diskussionen mit der Finanzverwaltung. In der Webinar-Veranstaltung "Reisekosten – Update 2021" werden diese und weitere Fragen praxisnah behandelt und zudem die weiteren aktuellen Entwicklungen anhand zahlreicher Beispielsfälle dargestellt.
Das BMF hat mit Schreiben vom 13. April 2021 umfassend zur Abgrenzung zwischen Geldleistungen und Sachbezügen Stellung genommen. In dem Webinar "Lohnsteuer aktuell: Gutscheine & Co" wird praxisnah anhand zahlreicher Beispiele auf die neuen Abgrenzungen eingegangen.
Die Bundesregierung hat aktuell deutliche Verbesserungen bei der Überbrückungshilfe III angekündigt. Kern der Verbesserungen dürfte für viele Unternehmen, die stark von der Corona-Krise betroffen sind, der neue Eigenkapitalzuschuss sein, der die Höhe der Förderungen spürbar anheben dürfte. Der Zuschuss wird zusätzlich zur regulären Förderung der
Kryptowährungen im Privatvermögen sind mit Reportingtools gut zu bewältigen. Im Betriebsvermögen muss jede Transaktion einzeln behandelt werden. Teilweise sind zigtausende Transaktionen einzeln zu erfassen (und Kurse zu dokumentieren). Damit Sie sich nicht übernehmen und eine Strategie für diese Fälle haben, nutzen Sie dieses Webinar. 
Wenn Sie mit Kryptowährungen erste Erfahrungen gemacht haben, stellen Sie schnell fest, dass das Thema fast grenzenlos ist. Tausende Coins mit unterschiedlichen Ausprägungen – Leverage-/Future-Geschäfte, Arbitrage-Geschäfte und so weiter bringen den Kopf zum Dampfen. In diesem Webinar bauen Sie auf Ihrem Fachwissen aus dem Basiswebinar und
Das Webinar bietet eine praxisgerecht aufbereitete Darstellung der relevanten aktuellen Fragestellungen bei der Besteuerung von Kapitalgesellschaften. Zunächst werden die aktuellen gesetzlichen Neuerungen im Rahmen der sog. Corona-Gesetzgebung und des JStG 2020 sowie die Eckpunkte des geplanten Körperschaftsteuer-Modernisierungsgesetzes dargestellt.
Abgesehen vom Straßenverkehrsschild dürfte der Steuerbescheid der regelmäßigste Verwaltungsakt sein. Zugleich ist das Steuerrecht ein überaus komplexes Rechtsgebiet. Steuerbescheide sind daher häufig rechtswidrig, jedenfalls - hinsichtlich ihrer Rechtmäßigkeit - zweifelhaft. Zur effektiven Geltendmachung einer etwaigen Rechtswidrigkeit bedarf es nicht nur umfassender Kenntnisse im materiellen Steuerrecht.
Auf der Basis der aktuellen Rechtsprechung gibt das Webinar einen Überblick über die steuerrechtlichen Risiken der Betriebsaufspaltung. Es werden Problempunkte sowohl bezüglich der personellen als auch der sachlichen Verflechtung erläutert.
Die Überführung des Einzelunternehmens in eine GmbH ist in der Praxis eine der gängigsten Umwandlungsformen. Zivilrechtlich stellt sich die Frage der Gesamt- oder Einzelrechtsnachfolge. Im Webinar werden die Voraussetzungen, Vor- und Nachteile von Ausgliederungen bzw. Sachgründung oder Kapitalerhöhung erläutert.
Aktuell gilt es, die Vorbereitungen auf die Erstellung der Einkommensteuererklärungen 2020 zu treffen. Hierbei sind sowohl die geänderten Erklärungsvordrucke als auch aktuelle Entwicklungen aus der Gesetzgebung, der Finanzverwaltung und der Rechtsprechung zu berücksichtigen. In der Online-Veranstaltung wird hierauf praxisnah und anhand zahlreicher Beispiele eingegangen.
Der Phantomlohn ist ein Schwerpunkt in der Sozialversicherungsprüfung und daher häufig eine Stolperfalle für Arbeitgeber. Dabei werden nicht selten auch versicherungsfreie Beschäftigungsverhältnisse in versicherungspflichtige Beschäftigungen umqualifiziert. In solchen Fällen drohen erhebliche Nachzahlungen für Arbeitgeber, verbunden mit zusätzlichen Säumniszuschlägen.
Seit dem 01.07.2020 sind grenzüberschreitende Steuergestaltungen anzuzeigen. Vom Gesetz in die Pflicht genommen sind vor allem Steuerberater/innen als sog. Intermediäre. Das Webinar stellt die Inhalte des neuen Gesetzes sowie den maßgeblichen Entwurf des BMF-Schreibens anhand einer Vielzahl von Beispielen sowie das Verfahren in der praktischen
SteuerberaterInnen müssen als die häufig engsten BegleiterInnen der Geschäftsführung, aber natürlich auch aus eigenem Interesse an der Haftungsvermeidung eine präzise Einschätzung der Insolvenzgefahren ihrer Mandanten und Mandatinnen haben.
Wenn die Deutsche Rentenversicherung zur Betriebsprüfung kommt, ist unter anderem ein Schwerpunkt die Künstlersozialabgabe. Seit 2015 ist es Pflichtaufgabe der DRV, in den Unternehmen auch die korrekte Abführung der KSA zu prüfen. Insofern müssen Unternehmen auch in diesem Punkt den roten Faden in der Hand
Das Webinar geht im Detail auf die Vorgaben von Rechtsprechung und Finanzverwaltung zum Thema Rechnung und Rechnungsberichtigung ein, gibt Tipps zum Umgang mit berichtigten Rechnungen und zur Umsetzung von Rechnungsberichtigungen und gibt Hinweise, worauf Unternehmen ihren Fokus bei der Rechnungseingangsprüfung legen sollten.
Wenn die Betriebsprüfung der DRV ärgerlich und teuer wird, war häufig der Phantomlohn die Ursache. Erkennen Sie also die Gefahren, bevor es zu spät ist! In diesem Webinar lernen Sie einerseits die Probleme mit der Phantomlohnthematik praxisnah anhand von Echtfällen und anderseits auch die Lösungsansätze
Spätestens alle vier Jahre kommen die Prüfer/innen der Deutschen Rentenversicherung ins Haus. Das sollte sehr gut vorbereitet sein. In diesem Webinar werden einerseits die neuen rechtlichen und praktischen Aspekte und andererseits auch die Grundlagen und Feinheiten rund um die Betriebsprüfung der DRV besprochen.
In diesem Webinar werden einerseits die rechtlichen sowie die praktischen Aspekte und andererseits auch die Grundlagen und Feinheiten rund um die geringfügig entlohnte Beschäftigung (= Minijob) besprochen. Die in der Praxis häufigsten Umsetzungsfragen werden anhand von Beispielen detailliert dargestellt.
Die wichtigsten Excel-Funktionen verwenden und diverse Excel-Tools in der Praxis einsetzen – nach diesem Webinar beherrschen Sie diese und weitere Funktionalitäten und können sie sicher in der Kanzlei anwenden. Erleichtern Sie sich die tägliche Arbeit im Bereich der Steuerberatung und führen diese effizienter durch!
Die Umsatzsteuer unterliegt permanenten Änderungen. Gesetzgeber, Rechtsprechung und Finanzverwaltung ändern in großen oder manchmal auch nur in kleinen Dingen die anwendbaren Rechtsgrundsätze. Der Gesetzgeber wird zum Jahreswechsel 2020/2021 besonders aktiv!
Immer häufiger werden auf Bestandsobjekten und Neubauten, die im Übrigen privat genutzt werden, sowie Vermietungsobjekten und betrieblichen Gebäuden Photovoltaikanlagen installiert. Das Webinar zeigt die steuerliche Behandlung solcher Anlagen im Bereich der Einkommens-, Umsatz- und Grunderwerbsteuer auf.
Die Besteuerung des Sports hat sich in den vergangenen Jahren zu einem hochkomplexen und praxisrelevanten Beratungsfeld entwickelt. Sportvereine und -verbände stellt nicht nur das sich permanent entwickelnde Gemeinnützigkeitsrecht vor stetig neue Herausforderungen.
Die Betreuung von Verbänden ist ein stetig wachsendes Feld der Beratungspraxis. Insbesondere die Besteuerung der Berufsverbände und das sich permanent fortentwickelnde Gemeinnützigkeitsrecht stellen den Berater vor Herausforderungen. Hinzu kommen aktuelle, drängende Fragen im Zuge der Corona-Pandemie, die Gesetzesänderungen durch das JStG 2020 und aktuelle Umsatzsteuerfragen.
Die gemeinnützige GmbH hat sich vom Exoten zum Dauerbrenner in der Beratungspraxis entwickelt. Eine Betreuung von gemeinnützigen Organisationen ist ohne vorhandenes Wissen zur Sonderform der gemeinnützigen GmbH undenkbar geworden.
Die Betreuung der öffentlichen Hand hat sich in den vergangenen Jahren zu einem stetig wachsenden Beratungsfeld entwickelt. Kommunen, Kirchen, Kammern, Universitäten und Anstalten bedürfen einer stetigen steuerlichen Risikoanalyse.
Buchstäblich in letzter Minute haben sich die EU und das Vereinigte Königreich am Nachmittag des Heiligen Abends auf das lang erhoffte und verhandelte Handelsabkommen geeinigt. Insbesondere sieht das Abkommen vor, dass Waren aus einem Gebiet grundsätzlich zollfrei im jeweils anderen Gebiet eingeführt werden können. Allerdings
Unser Workshop richtet sich an neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kanzleien. Damit diese ihr Potenzial am neuen Arbeitsplatz möglichst schnell abrufen können, ist ein gutes Onboarding wichtig. Gerade wenn die neuen Teammitglieder ggf. andere Kanzlei-Standards gewohnt sind, ist es wichtig, sie wertschätzend abzuholen.