Die Schwerpunkte des JStG liegen im Umsatzsteuerrecht, insbesondere die Umsetzung des Mehrwertsteuer-Digitalpakets (Erweiterung des Mini-One-Stop-Shops zum One-Stop-Shop und Einführung eines Import-One-Stop-Shops). Es wird konkret. Regierungsentwurf und Stellungnahme des Bundesrates mit Gegenäußerung der Bundesregierung sind durch. Die Verkündung wird voraussichtlich kurz vor Weihnachten erfolgen.
Abgesehen vom Straßenverkehrsschild dürfte der Steuerbescheid der regelmäßigste Verwaltungsakt sein. Zugleich ist das Steuerrecht ein überaus komplexes Rechtsgebiet. Steuerbescheide sind daher häufig rechtswidrig, jedenfalls - hinsichtlich ihrer Rechtmäßigkeit - zweifelhaft.
Im Lohnsteuer- und Reisekostenrecht sind gerade zum Jahreswechsel 2021 zahlreiche Neuerungen und Fortentwicklungen zu beachten. Im Blickpunkt stehen insbesondere die der Corona-Zeit geschuldeten umfangreichen Gesetzesänderungen, neue Verwaltungsanweisungen und aktuelle Entscheidungen der Finanzgerichte.
Die Corona-Krise hat erhebliche Auswirkungen auf die Rechnungslegung. Das Webinar bringt die wesentlichen Konsequenzen für die mittelständische Abschlusserstellungspraxis anhand von Praxisfällen anschaulich und kompakt auf den Punkt. Insbesondere wird auf die schwierige Frage der Unternehmensfortführung detailliert eingegangen und Lösungsansätze/Formulierungshilfen vorgestellt.
Die Webinar-Reihe wird Sie regelmäßig in zumeist monatlichen Abständen für rd. 90 Minuten über die aktuellen, praxisrelevanten steuerlichen Rechtsentwicklungen - jeweils im Anschluss an die vorhergehende Veranstaltung - informieren. Dargestellt werden die aktuellen BFH-Urteile sowie wichtige FG-Entscheidungen, Gesetzgebungsverfahren und wichtige Verfügungen der Finanzverwaltung.
Sie wollen die digitale Zusammenarbeit mit Ihren Mandanten endlich umsetzen bzw. haben bereits Erfahrungen, möchten diese aber noch erweitern bzw. optimieren? Sie wünschen sich innerhalb Ihrer eigenen Kanzlei mehr digitales Arbeiten um interne Prozesse zu verschlanken und zu verbessern? Und welche Schnittstellen gibt es eigentlich
Die gemeinnützige GmbH hat sich vom Exoten zum Dauerbrenner in der Beratungspraxis entwickelt. Eine Betreuung von gemeinnützigen Organisationen ist ohne vorhandenes Wissen zur Sonderform der gemeinnützigen GmbH undenkbar geworden.